Autokauf in Südamerika

Du möchtest gerne individuell durch Südamerika reisen? Unabhängig von Bus & Co.? Keinen Bock auf Trampen? Das Verschiffen eines Autos ist exorbitant teuer? Tja, dann bleibt wohl nur, den Bürokratie-Krieg in Südamerika mitzumachen und ein Auto zu kaufen! 🙂 Aber hey, ein Autokauf in Südamerika ist wirklich nur halb so schlimm. Zumindest wenn man weiß, wie’s geht…

Und nachdem du diesen Artikel gelesen hast, weißt du eigentlich alles, was du auch wissen musst bzw. solltest 🙂 Nach einer langen Analyse aller südamerikanischer Länder kam ich zu dem Schluss, dass Chile sowohl das günstigste als auch für uns Europäer das „einfachste“ Land zum Autokauf ist. Mit einem argentinischen Auto darf man nicht ausreisen, Autos in Uruguay und Brasilien sind super teuer etc. Also Chile.

Wie funktioniert ein Autokauf in Chile?

Ich hab meinen Hyundai in Santiago im Januar 2017 gekauft… In der chilenischen Hauptstadt gibt es viele Autohäuser mit Gebrauchtwägen für deinen Autokauf in Südamerika. Nachfolgend gerne eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du das mit dem Autokauf am besten machst:

1. RUT beantragen

Zuallererst benötigst du die sogenannte RUT (Registro Único Tributario), eine Steuernummer. Noch vor zwei Jahren war es total easy, diese zu beantragen. Einmal aufs SII (Servicio de Impuestos Internos = Steueramt), Antrag ausfüllen und schon hatte man die Steuernummer in der Hand – auch mit Touristenvisum. Mittlerweile ist das nicht mehr ganz so einfach. Aber machbar 🙂

Autokauf in Südamerika ist ermüdend
Autokauf in Südamerika ist ermüdend

a) Welches Antragsformular muss ich ausfüllen?

Fülle das Formular 4415 zur Steuernummer-Beantragung bereits vorab aus (online verfügbar), dann brauchst du das vor Ort nicht mehr machen. Zu Hause hast du Zeit und kannst eventuelle Unklarheiten des Formulars googeln 😉 Anschließend machst du dich (zusammen mit einem Chilenen – dazu in Punkt b) mehr) auf den Weg zu einem SII (Servicio de Impuestos Internos = Steueramt). Achtung: Es gibt mehrere in Santiago de Chile. Bitte geh zu jenem, dem dein chilenischer Bekannter/Freund zugehörig ist. Er wird dir sagen welches… Die Adressen der SII in Santiago habe ich dir trotzdem mal verlinkt.

b) Ein chilenischer Staatsbürger muss mich begleiten?

Chilene oder Chilenin? Ja, das ist die Schwierigkeit seit Neuestem. Ein chilenischer Staatsbürger muss für dich auf dem Formular als Repräsentant unterschreiben. Sie oder er muss auch mit vor Ort auf dem SII (Steueramt) sein. Die Person muss die chilenische Staatsbürgerschaft haben.

c) Welche Dokumente brauche ich?

Mitbringen musst du folgende Dokumente:

  • Kopie deines Reisepasses + notarielle Beglaubigung (in Chile muss alles notariell beglaubigt werden. Notare findest du an jeder Ecke)
  • Kopie des Personalausweises deines chilenischen Begleiters + notarielle Beglaubigung
  • Ausgefülltes Formular (2x)

Die Beantragung sowie Ausstellung der Steuernummer ist kostenlos. Einzig die notariellen Beglaubigungen (3.400 CLP) und die Kopien (1.500 CLP) kosten ein paar Pesos.

2. Auto suchen

Die Voraussetzung (RUT) ist erfüllt, jetzt solltest du dich auf die Suche nach einem Auto machen. In der Region Las Condes im Osten von Santiago reihen sich viele Gebrauchtwagenhändler aneinander. Hier einfach die Av. Francisco Bilbao abfahren. Gerne kann ich euch aber auch persönliche Kontakte von dem einen oder anderen vertrauenswürdigen Verkäufer vermitteln. Einfach nachfragen 🙂

Wichtig: Schauen, wie lange die revisión técnica (TÜV) noch gültig ist. Evlt. vom Verkäufer erneuern lassen!

Schauen, ob die permiso de circulación (Straßennutzungssteuer) vorhanden und die obligatorische Versicherung (seguro obligatorio) bezahlt sind (jedes Jahr im März neu fällig). Den Verkäufer nach den Papieren fragen und Datums-Stempel beachten!

Generell sind gebrauchte Autos in Südamerika teurer als bei uns in Deutschland. Chile ist aber – wie gesagt – hier noch das günstigste Land. Als Anhaltspunkt: Für meinen Hyundai Matrix (2006) mit 120.000km habe ich knapp €5.000 bezahlt. Und das war schon ein guter Preis 😉

3. Geld abheben

Ganz wichtig: Viele Gebrauchtwagenhändler akzeptieren nur Bargeld. So ein Überweisungsbeleg zählt hier leider nicht so viel wie bei uns. Hier gilt: Nur Bares ist Wahres. Oder aber: Du bekommst das Auto erst, wenn das Geld auf meinem Konto ist. Und so eine EU-Überweisung dauert eben mindestens 4-5 Tage. Alternative zur klassischen Überweisung: WesternUnion-Transfer.

Deshalb: Fangt frühzeitig an, Geld abzuheben! In (ich glaube allen) südamerikanischen Ländern ist der täglich abzuhebende Betrag nämlich limitiert und ihr bekommt hier in Chile nur ca. 200.000 CLP/Tag (ca. 280 Euro).

Tipp am Rande: Wer die Kreditkarte der DKB hat, kann in Chile lediglich bei der Scotiabank kostenlos Geld abheben. Alle anderen Banken verlangen Gebühren.

4. Autokauf

Auto gefunden? Einig mit dem Preis? Dann ab zum Notar!

a) Falls du den Kauf über ein Autohaus tätigst:

Der Verkäufer geht mit dir zum Notar. Dort wird dir der Kaufvertrag ausgehändigt, nachdem du vor Ort das Bargeld auf den Tisch gelegt hast. (Falls Kartenzahlung möglich ist, wird dies auch beim Notar erledigt) Es wird nicht nur alles mit einer Unterschrift bestätigt, sondern auch mit Fingerabdruck. Doppelt hält besser in Chile 😉

Bitte überprüfe Folgendes:

  • Sind offene Bußgelder vermerkt? Bitte beim Notar nachfragen und eine schriftliche Bestätigung verlangen. Du übernimmst beim Kauf nämlich automatisch alle Bußgelder, die bis dato noch nicht bezahlt sind. Leider ist es oft so, dass die Zuschreibungen von Strafen etwas länger dauern, sodass es durchaus sein kann, dass Monate nach deinem Autokauf in Südamerika plötzlich Strafen von der Zeit vorher auftauchen. Dann hast du leider Pech. Dafür gibt’s in Chile momentan noch kein Gesetz. Ist mir allerdings bisher noch nicht passiert 🙂 Glück gehabt!
  • Überprüfe, ob all deine Angaben richtig auf dem Kaufvertrag vermerkt sind!

Folgende Dokumente werden dir ausgehändigt:

  • Transferencia (vorläufiger Fahrzeugbrief)
  • Permiso de circulación (Straßennutzungssteuer): jährlich im März fällig, kann online bezahlt werden
  • Révision técnica (TÜV): jährlich im März fällig, kann online bezahlt werden
  • Seguro obligatorio (Personenhaftpflichtversicherung): jährlich im März fällig, kann online bezahlt werden. Wie du dich und dein Auto am besten sonst noch versicherst, verrat ich dir bald in einem extra Blogpost.

Permiso de circulación, révision técnica und seguro obligatorio übernimmst du vom Vorbesitzer. Auf den Dokumenten ändert sich kein Name! Erst im folgenden März, nachdem du bezahlt hast, erhältst du die Dokumente mit deinem Namen.

Generell läuft die Namensübertragung in Chile wie folgt ab:

Das Nummernschild des Autos bleibt „ein Autoleben lang“ gleich. Kenner können am Nummernschild das Baujahr des Autos ablesen. Beim Kauf findet eine Umschreibung des Besitzers statt. Dies geschieht im registro civil. Allerdings erledigt dies der Notar für dich. Dort bezahlst du auch eine Gebühr von ca. 140.000 CLP. Sobald der Prozess im registro civil abgeschlossen ist (normalerweise max. 48h), erhältst du alle Autopapiere (certificado de inscripción, certificado de padrón) in deinem Namen.

b) Falls du den Kauf über eine Privatperson tätigst:

In diesem Falle gehst du direkt mit dem Verkäufer auf das registro civil und erledigst die Umschreibung mit ihm vor Ort. Hier fallen keine zusätzlichen Notarkosten an, sondern lediglich ein paar Pesos, die du im registro civil bezahlst. Stelle dich auf eine lange Warteschlange ein: das kann durchaus einen ganzen Tag dauern. Dafür hast du aber nach diesem Tag all deine Papiere in deinem Namen in der Hand. Eine chilenische Adresse musst du übrigens bei beiden Varianten (Notar oder registro civil) angeben: Nimm einfach die deines AirBnBs oder Hostels.

5. Nach dem Autokauf

Ich empfehle dir, nach dem Kauf in eine Werkstatt zu gehen und das Auto nochmals prüfen zu lassen. Ist Ölwechsel fällig? (In Südamerika spät. alle 10.000km, da das Öl nicht so hochwertig ist wie bei uns) Wie geht’s den Zündkerzen? Bremsen ok? Da musst du dann nochmals ein paar Pesos (bei mir waren es 70.000 CLP) investieren, schließlich begibst du dich auf eine lange Reise… Hast du Warndreieck, Feuerlöscher, Verbandskasten, Warnweste im Auto? Interessiert hier in Südamerika zwar selten jemanden, allerdings kann’s nicht schaden. Vielleicht wirst du doch mal von einem korrupten Polizisten in Bolivien gefragt, oder so.

6. Ausreise nach Argentinien/Peru/Bolivien

Mit der Transferencia, die du beim Kauf vom Notar bekommst, kannst du übrigens in Chile problemlos fahren. Allerdings darfst du das Land erst verlassen, nachdem du das certificado de inscripción in deinem Namen hast. Dann kannst du los, ab nach Argentinien, Bolivien oder Peru! 🙂 Ich empfehle dir allerdings, mit dem Verkäufer noch ein Dokument namens autorización traslado vehiculo motorizado auszustellen. Dabei handelt es sich um eine beglaubigte Erlaubnis des Vorbesitzers, dass du das Land mit dem Auto verlassen darfst. Für den Fall, dass dein Name noch nicht im System hinterlegt ist, wenn du die Grenze übertreten möchtest. War bei mir der Fall… Ohne diese Vollmacht hätte mich der nette Polizist an der Grenze zu Argentinien nicht rüber gelassen… Schadet nicht! 😉 In Südamerika weiß man nie…

Bei der Ausreise unterschreibst du übrigens, dass du mit dem Auto wieder zurückkommst. Wieso? Früher war es oft so, dass Leute Autos in Chile billig eingekauft und in Argentinien & Co. teuer weiterverkauft haben. Ich weiß allerdings noch nicht, was passiert, wenn du nicht wieder zurück kommst 😉 Haben schon viele vorher gemacht… Aber nur zur Info! 🙂

Jetzt sollten eigentlich so gut wie alle Fragen rund um den Autokauf in Chile beantwortet sein. Dir fehlen noch Infos? Schreib mir einfach eine kurze Mail unter info@whereiskathi.com oder kontaktiere mich auf Facebook!

Viel Spaß & v.a. viele Nerven beim Autokauf! Leider läuft nämlich nicht immer alles glatt… 😉 Meine Geschichte zum Autokauf kannst du gerne auf meinem Blog nachlesen!

Alles Liebe,

Kathi

 

Du willst #whereiskathi direkt in deinem Postfach? Hier abonnieren!
Email *

Noch mehr #whereiskathi Instagram Fotos

Join to Instagram

#whereiskathi verwendet Cookies. Durch die Nutzung stimmst Du der Verwendung automatisch zu.
Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen